Dos Hombres 2017-06-26T17:18:59+00:00

Dos Hombres

Gleich zwei Rock‐Acts im Henseler Hof. Das kann heiter werden. Die Dos Hombres nicht ganz so ruppig wie die Sticky Fingers. Aber auch ganz tief drin in der Rockgeschichte. Neben Eigen‐material spielen Poschi und Josh so ziemlich alles, was gut ist und Spaß macht. Ihre ständig wachsende Playlist ist nicht nur lang, sondern auch sehr beachtlich: AC/DC, Aerosmith, Bryan Adams, Beatles, Bon Jovi, Johnny Cash, Deep Purple und das geht so weiter bis ZZ Top. Die Hombres betreiben Rosinenpicken auf höchstem Niveau und präsentieren ihrem Publikum nur die besten Songs ihrer und unserer Idole.

Die Geschichte der Dos Hombres begann 1996. Hervorgegangen ist das Akustik‐Projekt – »Zwei Glorreiche Gitarren für ein Halleluja« – aus der Ratinger Coverband Chicks and Buds, die im in‐zwischen längst geschlossenen Heaven’s Gate‐Pub legendäre Konzerte gegeben haben, das erste an Heiligabend 1996 unter dem Motto Chicks un’plugged«. Letztes Konzert 1998, Re‐union 2000, endgültig Schluss 2002… Aus der gelegentlich akustisch agierenden Band wird ein eigenständiges Duo‐Projekt. Und nach mehreren Lineup‐Änderungen stößt irgendwann Detlef Poschi Poschmann zu Jörg Josh Reuter und die Hombres in ihrer jetzigen Besetzung sind komplett. Bei Bedarf wird das Duo durch Freunde zum Jörg »Josh« Reuter Trio (Tres Hombres) oder gar Quartett erweitert. Aber in der Regel braucht es nur Poschi und Josh, ihr traum‐wandlerisch sicheres Zusammenspiel auf den Gitarren, ihre sich ergänzen‐den Gesangsparts und man wird einen Detlef »Poschi« Poschmann unvergesslichen Abend erleben mit blood, sweat and tears, viel Herzblut, Lustschweiß und Freudentränen. Compradres, vamos… ándale

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded. For more details, please see our Datenschutzerklärung.
I Accept