Round Midnight2018-08-07T16:08:00+00:00

Round Midnight

Round Midnight gastieren in der Musikschule Piccolo Die Wiege des Jazz stand, so heißt es, in New Orleans. Und anfangs war dieser aus afroamerikanischen und europäischen Elementen gespeiste Stilmix reine Unterhaltungsmusik – der verruchte Soundtrack für erotisch aufgeladene Tänze und ein zügelloses Leben in verqualmten Clubs. Jazz prägte das Lebensgefühl der Roaring Twenties, gab dieser Dekade ihren Namen (»Jazz Age«) und war der Nährboden für Modetrends, cooles Auftreten und eine hippe, urbane Kultur. An diese Tradition knüpft ’Round Midnight an. Das Stommelner Septett präsentiert am 1. September in der Musikschule Piccolo seine mitreißende Mixtur aus Jazz, Swing, Latin und Funk Die Bandgeschichte von ’Round Midnight begann mit einem akustischen Gitarren-Duo, das im Laufe der Jahre bis zum Septett aufgestockt wurde. Ein Standbass, eine Weinkiste als Cachon, eine Sängerin am Mikro, ein Tenorsaxofonist – die Stommelner Band, anfangs meist bei privaten Anlässen aktiv, durchlief verschiedene Stadien und durchlebte einige Besetzungswechsel. Inzwischen sorgen sieben Mann für den atmosphärischen Sound von ’Round Midnight mit knackig-präzisen Bläsersätzen, coolen Grooves und jeder Menge Genre- Highlights. Benannt nach einem Jazzklassiker aus der Feder des genialen Thelonius Monk entwickelten die sieben Akteure über Jahre hinweg ein spannendes, energiegeladenes Repertoire, zu dem man an seinem Hütchen- Cocktail nippen, mit den Fingern schnippen, zum Takt mitwippen oder auf der Tanzfläche abhotten kann. Die Setlist von ’Round Midnight liest sich wie ein Kanon berühmter Jazz-Standards: »Night And Day«, »Autumn Leaves«, »It Don’t Mean A Thing«, »My Funny Valentine«, »Take Five«, »Take The A Train«, »Body & Soul« u.v.a.m. Angereichert durch jazzig arrangierte Pop Songs (z.B. »The Way You Look Tonight«) erlebt der Zuhörer eine Tour de force durch die Musikgeschichte. Die Akteure auf der Bühne agieren mit spürbarer Spielfreude und überzeugen nicht nur durch ein sicheres Ensemblespiel sondern auch bei den kurzweiligen Improvisationen. Mit einer gesunden Portion Selbstironie und pointierten Ansagen präsentiert Frontmann David das Programm: Jazz, der Spaß macht, Jazz, der tanzbar ist, Jazz, der unterhält… Frank Zappa hat mal gesagt: »Jazz is not dead, ladies and gentlemen, it just smells funny!« Wenn man ’Round Midnight erlebt – und dazu hat man am 1. September 2018 in der Musikschule Piccolo Gelegenheit –, der erlebt eine Musik, die Jung und Alt anspricht, die durch ihre Klangvielfalt und ihre Farben beeindruckt, und einen Jazz-Abend, der mit jeder Note belegt: Jazz lebt – und ist im wahrsten Sinne des Wortes – beste Unterhaltung. Sorry Frank.

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded. For more details, please see our Datenschutzerklärung.
I Accept