Rules of this Game

Sie tönen irgendwie anders – frech, ungewöhnlich, ein wenig rätselhaft. Man könnte den Stil des Kölner Duos als Alternative bezeichnen, mit Anteilen von Punk und EDM, Elektronische Dance Musik. Sie selbst nennen es ›Electrative Rock‹ Irgendwie anders Alessa und Joe haben sich – ganz klassisch – bei einem Job kennengelernt, sie Tontechnikerin, er Veranstaltungsfachkraft.

Was daraus seit 2018 entstand, ist nicht klassisch, sondern ungewöhnlich. Ein Duo, das sein eigenes Genre kreiert hat, Electrative Rock, und seine Songs live präsentiert, wann immer das möglich ist. Gut 90 Konzerte haben sie in Deutschland, Belgien und den Niederlande absolviert, sind bei mehreren Christopher Street Days und Festivals gegen Rechts aufgetreten. Kein Wunder – in den Songs von Alessa werden Themen wie Toleranz, Demokratie, Umweltschutz, die Regel dieses Spiels (daher der Bandname) behandelt.

Ursprünglich als Trio gestartet, haben Alessa und Joe schnell entdeckt, dass es Vorteile hat, nur zu zweit zu sein! »Wenn wir die Bassdrum nicht mitnehmen müssen, können wir in einem Auto zum Gig fahren!« Dass Duos auch musikalisch funktionieren, weiß man spätestens seit den White Stripes. Allrounderin Alessa singt, schreibt, spielt Bass, Keyboards und Gitarre. Joe trommelt. Es läuft!

ROTG haben dank Alessas markanter Stimme und Songs, die gleichermaßen eingängig wie anders klingen, das gewisse Etwas. Hörenswert!

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren